Bachelorarbeit formatieren

Eine Bachelorarbeit zu formatieren, ist keine leichte Aufgabe. Professoren müssen zufriedengestellt und die Vorgaben der Uni eingehalten werden, damit die eigene Note nicht leidet. Und meist macht man eine richtige Formatierung bei der Bachelorarbeit zum ersten Mal. Fach- und Semesterarbeiten im Vorfeld werden oft genug manuell formatiert, ohne die nützlichen Funktionen in Word zu nutzen. Der Aufwand scheint den meisten zu groß zu sein für eine kleine Arbeit über 3-10 Seiten. Bei einer Arbeit von 40 bis 60 Seiten sieht das schon anders aus. Man hat mehr Seiten zu händeln, mehr Überschriften, soll Verzeichnisse erstellen, meist hat man auch Abbildungen und Tabellen, die sich nicht richtig einfügen wollen und Vieles mehr. Deshalb geben wir unser Wissen an Sie weiter und zeigen Ihnen, wie Sie Ihre Bachelorarbeit formatieren und dabei Zeit und Nerven sparen können.

Wir haben uns viel Mühe gegeben, die Anleitungen (Tutorials) zur Formatierung Ihrer Bachelorarbeit auch für Word-Neulinge zu erstellen und leiten Sie Schritt für Schritt durch alle nötigen Arbeitsgänge.

Warum spielt die Formatierung einer Bachelorarbeit eine so große Rolle?

Die Bewertung der Formatierung macht ca. 30% Ihrer Note aus. Der Inhalt ist damit mit 70% am wichtigsten - eben darum gibt es die Layout-Standards an Universitäten und Fachhochschulen. Wenn jeder Student seine Arbeit nach eigenem Ermessen formatiert abgibt, spielt die Formatierung der Bachelorarbeit eine wesentlich größere Rolle für die Bewertung durch die Professoren. Wenn sie ein einheitliches Format aller Bachelorarbeiten vorliegen haben, können sie sich besser auf den Inhalt fokussieren. Zusätzlich werden Sie im Rahmen Ihrer Ausbildung auf die Anforderungen einer akademischen Laufbahn vorbereitet. Jede Fachzeitschrift, in der Sie eventuell später Publikationen veröffentlichen, hat ebenfalls Standards für das Layout Ihres Papers.

Viele kennen sich mit Formatierungen in Word nicht gut aus und suchen Hilfe im Netz. Bei uns bekommen Sie diese Hilfe - speziell abgestimmt auf das Layout Ihrer Bachelorarbeit. Sie können sich dabei entscheiden, sich selbst zu helfen und erhalten unsere Unterstützung durch hilfreiche Tutorials oder wir übernehmen das für Sie. Unser Preisrechner hilft Ihnen bei der Entscheidung, Ihre Bachelorarbeit durch uns formatieren zu lassen.

Probleme und Lösungen für das Formatieren der Bachelorarbeit

Word: Text formatieren

Zunächst ist da die Problematik mit dem Text selbst, dem größten Teil der meisten Bachelorarbeiten. Hier sind in den meisten Unis und Fachhochschulen die gleichen Standards einzuhalten: Schriftart Arial oder Times New Roman, Schriftgröße 11pt oder 12pt und ein Abstand von 1,5 Zeilen. In Word eingestellt ist meist Schriftart Calibri, 11pt und einzeiliger Abstand. Dies kann man so ändern, dass es immer im gesamten Text einheitlich aussieht. So muss man nicht alles immer wieder von Hand einstellen. Wie der Text einer Bachelorarbeit formatiert werden kann, erfahren Sie hier

Word: Überschriften formatieren

In den allermeisten Fällen sind Überschriften in Bachelorarbeiten durchzunummerieren. Dabei müssen die sogenannten Ebenen erkennbar sein. Eine Ebene 1 ist die Überschrift über jedem großen Kapitel. Eine Ebene 2 sind die Überschriften, die das Kapitel gliedern. Man nennt sie auch Unterkapitel. Ebene 3 gliedert wiederum die Unterkapitel und Ebene 4 strukturiert die Ebene 3. 

Es ist eigentlich logisch, dass man in jeder Ebene aufeinanderfolgend mindestens 2 Überschriften benötigt. Mit nur einer Überschrift wird ja nichts gegliedert. Z.B.: Wenn Sie eine Überschrift 2.1 haben, müssen Sie zwangsläufig mindestens auch eine Überschrift 2.2 haben. Wozu sonst brauchen Sie eine 2.1? Die können Sie auch weglassen und einfach den Fließtext in mehr Abschnitte unterteilen. Gleiches gilt für alle Ebenen.

Word Überschriften zuzuweisen bedeutet, Word mitzuteilen, welche Textteile überhaupt Überschriften und in welcher Ebene sind. Das ist die Basis für weitere Formatierungsschritte, die Ihnen das Leben erleichtern können: das Inhaltsverzeichnis und die sogenannte Kolumnenüberschrift - das ist die Kapitelüberschrift in der Kopfzeile auf jedem Blatt. Wenn Sie Word allerdings nicht mitgeteilt haben, was eine Überschrift sein soll, weil Sie alles von Hand nummeriert und wie normalen Standardtext, nur z.B. größer und fett formatiert haben, werden Sie weder eine Kopfzeile hinbekommen noch das Inhaltsverzeichnis selbst erstellen können.

Die Nummerierung der Überschriften sollte in Word ebenfalls automatisch erfolgen. Hier erfahren Sie in einer Schritt-für-Schritt-Anleitung, wie das geht.

Word: Abbildungen und Tabellen erstellen, nummerieren und formatieren

Die Abbildung in Word

Abbildungen werden in Word oft per Copy & Paste eingefügt, was aber problematisch sein kann. So springen sie im Text herum und bleiben meist nicht da, wo sie sein sollen. Hier zeigen wir Ihnen, wie Sie die Abbildungen einfügen, so dass sie stets sauber an der gewünschten Stelle im Text bleiben.

Nachdem die Abbildung eingefügt ist, muss sie auch immer aussagekräftig beschriftet und nummeriert werden. "Aussagekräftig" heißt, dass ein Leser die Abbildung auch ohne den Text zu lesen verstehen kann. Die Nummerierung kann Word auch hier automatisch vornehmen. Sofern in Ihren Richtlinien steht, an welcher Stelle die Abbildung zu beschriften ist, halten Sie sich daran. Wenn es nicht in den Richtlinien steht: Abbildungen werden standardmäßig unterhalb des Bildes nummeriert beschriftet. Wie das geht, zeigen wir Ihnen in diesem Tutorial.

Die Tabelle in Word

Tabellen werden oft aus Excel in Word kopiert. Sie können aber auch direkt in Word erstellt werden. Das ist besonders dann sinnvoll, wenn die Tabelle nicht als Grundlage für ein Diagramm dient, sondern tatsächlich als Tabelle im Text stehen soll. Wie das am besten geht, erfahren Sie hier

Um die Tabelle in der richtigen Blattgröße, mit der richtigen Schriftart und Schriftgröße und den richtigen Rahmen zu versehen, gibt es einige Optionen in Word. Wie Sie die am besten bedienen können, erfahren Sie hier.

Tabellen müssen zudem sauber nummeriert werden. Auch hier gilt, wie bei den Abbildungen: Die Beschriftung muss aussagekräftig sein. An welcher Stelle die Tabelle beschriftet werden soll, erfahren Sie meist in Ihren Richtlinien der Uni oder Fachhochschule. Wenn es nicht dort steht: Tabellen werden standardmäßig oberhalb nummeriert und beschriftet. Die Nummerierung von Tabellen in Word erledigen Sie am besten mit diesem Tutorial.

Tabellen sind manchemal sehr groß und rutschen teilweise auf die nächste Seite. Word bietet hier eine wichtige Funktion: Der Tabellenkopf kann automatisch auf jeder Seite neu wiederholt werden. Und das Beste ist: Wenn Sie davor Text schreiben und die Position der Tabelle verschoben wird, lässt Word automatisch die Kopfzeile trotzdem an der richtigen Stelle auf der nächsten Seite. Wie Sie das einstellen, erfahren Sie hier.

Word: Verzeichnisse erstellen

Das Inhaltsverzeichnis

Word kann ein Inhaltsverzeichnis erstellen, wie Sie das haben möchten. Das ist nicht ganz einfach, vor allem nicht für Word-Neulinge. Aber es geht. Wie man ein Verzeichnis erstellt, erfahren Sie hier.

Beachten Sie hier: Voraussetzung ist, dass Sie die Überschriften in Ihrer Bachelorarbeit bereits korrekt zugewiesen und möglichst auch schon formtiert haben! Dieser Schritt muss also vorher erfolgen, sonst KÖNNEN Sie kein automatisches Inhaltsverzeichnis erstellen, sondern müssen alles von Hand schreiben. Das ist sehr zeitaufwändig und vor allem unnötig.

Der nächste Schritt ist die Formatierung des Inhaltsverzeichnisses. Auch hier gilt, wie beim Text auch schon: Die Voreinstellungen in Word sind meist nicht kompatibel mit den Anforderungen der Uni an Schriftart und Schriftgröße. Deshalb werden Sie nicht drumherum kommen, Ihr Inhaltsverzeichnis anzupassen

Später kann es sein, dass Sie am Text etwas verändern, Überschriften hinzufügen, löschen oder anders benennen wollen. Dann können Sie das im Text selbst vornehmen und anschließend das Inhaltsverzeichnis aktualisieren.

Das Abbildungsverzeichnis/ Tabellenverzeichnis

Auch Abbildungsverzeichnis und Tabellenverzeichnisse sind in Word ein Kinderspiel, wenn Sie vorher alle Beschriftungen sauber ausgeführt haben. Hier erfahren Sie, wie Sie ein Abbildungs- oder Tabellenverzeichnis für Ihre Bachelorarbeit erstellen.

Sie können das Verzeichnis leicht Ihren Vorstellungen entsprechend anpassen. Hier zeigen wir, wie das geht.

Word: Kopfzeile

Überschrift in die Kopfzeile einfügen

Eine Kolumnenüberschrift (= Kapitelüberschrift in der Kopfzeile) ist hilfreich, um dem Leser an jeder Stelle der Arbeit zu zeigen, wo er gerade ist. In manchen Unis und Fachhochschulen ist das vorgegeben. Sie können eine Überschrift aber nur dann automatisch einfügen lassen, wenn Sie Word vorher mitgeteilt haben, was eine Überschrift sein soll und in welcher Ebene diese steht. Haben Sie diesen Schritt sauber für alle Überschriften Ihrer Bachelorarbeit erledigt, ist die automatische Übernahme der Überschrift in die Kopfzeile ein Kinderspiel.

Römische Seitenzahlen einfügen

In den meisten Richtlinien der Unis oder Fachhochschulen wird gefordert, die Verzeichnisse mit römischen Seitenzahlen zu versehen und erst ab der ersten Textseite mit der arabischen Nummerierung ab "1" zu beginnen. Dafür ist es zunächst nötig, die Arbeit mit Abschnittswechseln zu versehen. So kann man sie leicht in einzeln zu bearbeitende Abschnitte einteilen. Jeder Abschnitt kann für sich, unabhängig von anderen Abschnitten, formatiert werden. 

Die Seitenzahlen können nun separat eingefügt werden: Römisch für den Verzeichnisteil und arabisch für den Textteil. Wie das geht, zeigen wir Ihnen hier.

Überschrift & Seitenzahl in dieselbe Kopfzeile einfügen

Auch das wird in den Richtlinien oft vorgegeben und ist sehr sinnvoll: In der Kopfzeile sollen nebeneinander Überschrift und Seitenzahl stehen. Wie Sie das am besten hinbekommen, haben wir hier für Sie beschrieben.

Word: Querformat

Manchmal sind Tabellen oder Abbildungen sehr groß und brauchen mehr Platz in der Breite als vorhanden ist. Dann muss eine einzelne Seite im Querformat eingefügt werden. 

Drucken E-Mail

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok