Masterarbeit formatieren

Unterschiede: Bachelorarbeit vs. Masterarbeit

Die Masterarbeit stellt, im Vergleich zur Bachelorarbeit, meist bereits einen kleinen wissenschaftlichen Mehrwert bereit. Es handelt sich hier um eine Arbeit, die spezialisiertes Wissen und konkrete methodische Fähigkeiten voraussetzt. Diese Fähigkeiten und das Wissen erlangt man im Zuge des Masterstudiums und soll sie nun in sinnvoller Weise durch die Abschlussarbeit präsentieren. Die Masterarbeit ist durchaus auch ein Lehrstück wie die Bachelorarbeit und krönt das Studium als quasi letzte Prüfung. Allerdings geht sie inhaltlich und auch formal darüber hinaus. 

Der augenfällige Unterschied einer Masterarbeit im Vergleich zur Bachelorarbeit ist ihre Größe. Im Durchschnitt sind Masterarbeiten 80-120, Bachelorarbeiten aber nur 30-60 Seiten lang.

Aber das ist längst nicht alles. In der Masterarbeit sind die Anforderungen an die Literaturstellen, ihre Präsentation und Einbindung in die eigene Fragestellung z.B. wesentlich höher als bei einer Bachelorarbeit. Ebenso bedeutsam ist die Fragestellung selbst. Alles, was man in der Masterarbeit darstellt, dient der Beantwortung einer eingangs formulierten, präzisen Forschungsfrage. Es ist wesentlich wichtiger, den berühmten Roten Faden beizubehalten und klar auf ein Ziel hinzuarbeiten als in der Bachelorarbeit. Die eigenen Untersuchungen und die sinnvolle Wahl der Methoden nehmen einen größeren Raum ein. Nicht nur, dass sie einen größeren Stellenwert haben, auch eigene wissenschaftliche Erkenntnisse, die Interpretation der Ergebnisse, sind wesentlich wichtiger als in einer Bachelorarbeit. Dies alles zeigt, dass Sie in der Lage sind, kleinere Projekte selbstständig durchzuführen und aus Ihren Ergebnissen angemessene Schlüsse zu ziehen.

Formatierung der Masterarbeit

Die formalen Kriterien zur Erstellung der Masterarbeit sind häufig denen der Bachelorarbeit sehr ähnlich. Es gibt allerdings einen wesentlichen Knackpunkt: In einer Masterarbeit muss man noch mehr Seiten händeln können. Macht man alles per Hand, kommt man schnell ins Trudeln, weil sich bei Änderungen im Text weiter vorn nach hinten hin alles verschieben kann. Und bei mehr Seiten können die Verschiebungen viel zahlreicher und massiver ausfallen als bei einer Bachelorarbeit. 

Sie haben nun 2 Optionen, die wir Ihnen empfehlen können:

  1. Sie nutzen unsere hilfreichen Tutorials und machen die Formatierung selbst.
  2. Sie beauftragen uns direkt mit der Formatierung und sparen sich Zeit und Nerven.

Um Ihnen zusätzlich zu den Tutorials noch Hilfestellung zu geben, zeigen wir Ihnen die richtige Reihenfolge für 2 Fälle: 

  1. Sie beginnen gerade erst und wollen die Formatierung anlegen, mit der Sie dann arbeiten können.
  2. Sie haben die Arbeit schon teilweise oder ganz geschrieben und wollen sie nun formatieren.

Anlegen einer Formatierung vor dem Schreiben der Masterarbeit

Öffnen Sie ein leeres Word-Dokument. Folgen Sie dann diesen Schritten und legen Sie Ihre eigene Dokumentvorlage mit den einzelnen Formatvorlagen an:

  1. Festlegen der Abschnitte durch Abschnittswechsel
    1. Deckblatt, Widmung, Danksagung, Zusammenfassung & Abstrakt
    2. Verzeichnisse (Inhaltsverzeichnis, Abbildungsverzeichnis, Tabellenverzeichnis, Abkürzungsverzeichnis etc.)
    3. Hauptteil mit allen Kapiteln
    4. Literaturverzeichnis
    5. Anhang
    6. Eidesstattliche Erklärung
  2.  Einrichten der Formatvorlagen mindestens für folgende Textteile:
    1. Text (normaler Fließtext)
    2. Überschrift 1
    3. Überschrift 2
    4. Überschrift 3
    5. Überschrift 4 (falls Sie so viele haben)
    6. Überschrift ohne Nummer für den Text
    7. Überschrift Verzeichnis (auch ohne Nummer, aber mit anderem Format)
    8. Abbildung
    9. Abbildungsbeschriftung
    10. Tabellentext
    11. Tabellenbeschriftung
    12. Zitat
  3. Schreiben und immer gleich die passende Formatvorlage zuweisen.
  4.  Zuweisen von Kapitelüberschriften in die Kopfzeile und entsprechender Seitenzahl in den Textabschnitten (geht auch beides zusammen in dieselbe Kopfzeile).

Eine fertige Masterarbeit formatieren

Erst einmal gratulieren wir zur (fast) vollbrachten Leistung! Und nun zeigen wir Ihnen, welche Schritte Sie in welcher Reiehnfolge gehen müssen, um eine gute Formatierung hinzubekommen:

  1. wie im Abschnitt "Anlegen einer Formatierung vor dem Schreiben der Masterarbeit" Nr. I beschrieben. 
  2. wie im Abschnitt "Anlegen einer Formatierung vor dem Schreiben der Masterarbeit" Nr. II beschrieben. 
  3. den Textteilen die passende Formatvorlage zuweisen (ist etwas Fleißarbeit).
  4. wie im Abschnitt "Anlegen einer Formatierung vor dem Schreiben der Masterarbeit" Nr. IV beschrieben.
  5. Abbildungen nummerieren und aussagekräftig beschriften, Standard ist: Die Beschriftung erfolgt unterhalb der Abbildung (außer Ihre Richtlinien sagen etwas anderes).
  6. Tabellen nummerieren und aussagekräftig beschriften, Standard ist: Die Beschriftung erfolgt oberhalb der Tabelle (außer Ihre Richtlinien sagen etwas anderes).
  7. Inhaltsverzeichnis erstellen und formatieren.
  8. Abbildungsverzeichnis erstellen und formatieren.
  9. Tabellenverzeichnis erstellen (die Formatierung ist für Abbildungs- und Tabelleverzeichnis gleich, man kann sie in Word nicht unterschiedlich formatieren).

Das kommt Ihnen viel vor? Stimmt, ist es. Sie wollen das nicht allein machen? Gut, geben Sie es uns, wir machen das für Sie!

Drucken E-Mail

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok